Gestaltung von Einkaufsverträgen für Windkraftanlagen in stürmischen Zeiten

Vortrag zum Thema „Gestaltung von Einkaufsverträgen für Windkraftanlagen in stürmischen Zeiten” am 15.10.2019 um 13:30 Uhr.

15.10.2019 – 13:30 Uhr
martin@maslaton.de

Die Zeiten für die Windbranche in Deutschland sind schwierig. Gerade in Schleswig-Holstein umfasst die Zeitspanne von Planungsbeginn bis zur Genehmigung eines Windprojektes oft mehrere Jahre. Ist das Projekt dann behördlich genehmigt, scheitert es nicht selten daran, dass der genehmigte Anlagentyp am Markt nicht mehr verfügbar ist.

Einkaufverträge für Windkraftanlagen im Kontext von langen Genehmigungsprozessen

Was können Sie tun, um auch bei langen Genehmigungsprozessen Ihr Projekt gegen die Nicht-Lieferbarkeit des Anlagentyps durch den Hersteller abzusichern? Nutzen Sie den Infotag dazu, sich bei unseren renommierten Experten zu informieren, was Sie bei der Vertragsgestaltung von Einkaufverträgen für Windkraftanlagen beachten müssen und wie Sie sich gegen den Ausfall des Herstellers schützen können.

Verträglichkeit mit später hinzutretenden Anforderungen

Während des Planungsprozesses kann viel passieren und so müssen im Prozessverlauf des Öfteren noch Änderungen vorgenommen werden. Erfahren Sie bei der Veranstaltung, wie Einkaufsverträge gestaltet sein sollten, damit Sie solchen später hinzutretenden Anforderungen gerecht werden können.

Absicherung gegen eine Insolvenz des Herstellers

Informieren Sie sich zudem über die Möglichkeiten, einen Einkaufsvertrag von Windkraftanlagen so zu gestalten, dass eine Insolvenz des Herstellers einen möglichst geringen Effekt auf Ihr Projekt hat. Ziel muss es auch hier sein, die Genehmigung Ihres Projektes zu erhalten.

 

Programm:

1. Vortrag: Das kleine 1x1 der Vertragsgestaltung

- Rechtsnatur von WKA-"Einkaufsverträgen"
- Übertragung von Verträgen
- Leistung und Gegenleistungspflichten
- Grundsätzliche Insolvenzfragen


2. Vortrag: Käuferform und Personenwechsel

- Aufbau/ Struktur komplexer "klassischer" Einkaufsverträge
- Lieferpflicht von gleichen oder typengleichen Anlagen
- Individuelle Nebenbestimmungstauglichkeit
- Verträglichkeit mit später hinzutretenden Anforderungen

Diese Webseite verwendet Cookies und zur fortlaufenden Verbesserung unserer Webseite setzen wir Google Analytics ein. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit für die Zukunft ändern und eine erteilte Einwilligung widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.